Donnerstag, 15. Januar 2015

Spardose oder Schatztruhe?

Guten Morgen ihr Lieben,

wenn man sich Geld zum Geburtstag wünscht, muss natürlich auch was her, wo das Geld verstaut werden soll. Da mir irgendwie nur eine leere Keksdose in die Hand gefallen ist, wurde die nun einfach zweckentfremdet und zu einer kleinen Truhe.

Nachdem ich ein wenig auf Pinterest gestöbert hatte, bin ich auch bei youtube gelandet und habe dann nach dieser Anleitung mein Grundgerüst erstellt und dann gestaltet.


Papier habe ich wieder aus dem 6x6 Pad von ScrapBerry´s "Urban Grunge" verwendet, dass schon bei den Einladungskarten genutzt wurde. Auch hier habe ich diverse Stempelchen wie Schreibfedern, Kleckse etc. auf dem Hintergrundpapier mit braunem StazOn gestempelt.
Um die Öffnung zu verdecken, habe ich einen großzügigen Streifen Cardstock zurechtgeschnitten und mit einem Bordürenstanzer aufgehübscht und von hinten angesetzt. Den Übergang habe ich mit ein paar Streifen MaskingTape verschwinden lassen.


Weiter ging es mit der Deko. Zunächst habe ich eine Armbanduhr gestempelt und anschließend in Gold embosst. Passend dazu wurde diese dann mit einem Eyelet versehen, wo ein kleines Stück Goldkettchen angebracht wurde, zusätzlich mit einem Brad und ein paar Tupfen Kleber und Abstandpads fixiert.


Der Verschluss wurde sehr einfach gehalten. Im oberen Bereich kam ein Schmuckbrad zum Einsatz und im unteren ein einfacher, der mit augestanzten Kreisen im gleichen Papier so angebracht wurde, dass die Schnur für den Verschluss genug Spielraum hatte.


Hier noch mal die Draufsicht, mit Hintergrundgestaltung, Filmstreifen von Tim Holtz, zurechtgeschnittenen Tickets aus dem Papierblock, Brads und Glückscent.
Zum Schluss noch ein kleiner Blick ins Innere...



Liebe Grüße
Anja

Kommentare:

  1. Sieht klasse aus! (:o) Hab ich auch schon gefriemelt....

    AntwortenLöschen
  2. Boah ist das genial, find ich noch viel cooler als im Video!
    lg
    Mamapia

    AntwortenLöschen