Montag, 13. April 2015

Vendetta - Katja Montejano



Buchdetails

  Erscheinungsdatum Erstausgabe : 02.02.2015
Aktuelle Ausgabe : 02.02.2015
Verlag : Pax et Bonum
ISBN: 9783943650815
Flexibler Einband: 220 Seiten
Sprache: Deutsch


Klappentext:
Anna Pizzo, Tochter des sizilianischen Cosa Nostra-Chefs Don Vito, lebt nach einem brutalen Übergriff und dem Tod ihres ungeborenen Sohnes zurückgezogen in ihrem Loft. Nach der Versöhnung mit ihrem Vater, der sie einst in eine unfreiwillige Heirat drängen wollte, sichert dieser ihr Hilfe bei ihrer Vendetta zu: Anna will Malik Brenner, ihren ehemaligen Freund und den Mörder ihres Kindes, zur Strecke bringen. Um sich ganz auf die Suche nach ihm konzentrieren zu können, kündigt die hochbegabte Hackerin ihren Job bei der Soffex AG, wird aber an ihrem letzten Arbeitstag Zeugin des Amoklaufs ihres ehemaligen Vorgesetzten Daniel Rohner. Zur selben Zeit bricht in Italien ein blutiger Mafiakrieg aus. Zwei Brüder versuchen, die Alleinherrschaft über die vier großen Organisationen an sich zu reißen. Um Anna nicht zu gefährden, beordert Don Vito seine Tochter nach Sizilien zurück. Was niemand weiß: Es gibt einen Maulwurf unter Don Vitos engsten Vertrauten. Wer steckt hinter den blutigen Anschlägen auf die Mafia-Clans? Während Anna eine Spur in der Schweiz verfolgt, gerät sie zwischen die Fronten und in Lebensgefahr. Wer ist ihr Freund und wer ihr Feind?

Über den Autor:
Katja Zucchetti-Montejano wurde 1967 in Aarau (Schweiz) geboren und lebt mit ihrem Ehemann und ihrem Hund in Zofingen. Seit 2001 arbeitet sie als Übersetzerin in der Informatikabteilung einer größeren Bankengruppe.

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Bisher war ich nicht der Krimi oder Thriller-Leser, doch die Spannung hat es mir angetan. Die Geschichte ist gut geschrieben und beinhaltet eine große Portion Spannung, was durch die Farbwahl des Buchcovers schon zum Ausdruck gebracht wird. Die Unterschiedlichen Themen sind gut strukturiert und sehr realistisch dargestellt, so dass man sich gut in die Szene reinversetzen konnte
Die zunächst verschiedenen Grundfäden, verstärken sich Stück für Stück und bilden nachher ein schlüssiges Muster. Das Buch fesselt einen, auch wenn man mit fortschreitendem Geschehen und sehr detaillierten Beschreibungen doch hin und wieder schlucken musste.
Auch der Schluss war sehr gut dargestellt, denn so ein großer Mafia-Krieg kann schon ziemlich verwirrend sein und ordentlich zur Sache gehen. Dass die Geschichte von Anna so endet, hätte ich persönlich nicht gedacht, doch es war ein wunderbarer Abschluss. 

Fazit: Ein Buch das sich keiner entgehen lassen sollte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen