Sonntag, 26. Juli 2015

Bullet Schach - Ben Bauhaus




    Buchdetails        
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 05.06.2015
Aktuelle Ausgabe : 05.06.2015
Verlag : Egmont Lyx
  ISBN: 9783802595875
Flexibler Einband 400 Seiten
Sprache: Deutsch
                  

Klappentext:
Eigentlich wollte sich der ehemalige Kommissar Johannes Thiebeck nach seiner Suspendierung ganz seiner Leidenschaft fürs Schachboxen hingeben. Doch dann wird er in eine Mordserie verstrickt, bei der es der Täter offenbar auf Thiebecks Freunde und Verwandte abgesehen hat. Thiebeck versucht, den Unbekannten zu finden und sein Motiv zu ergründen. Der Mörder eröffnet unterdessen die gefährlichste Partie Schach, die Thiebeck je gespielt hat - jede verlorene Figur bedeutet ein weiteres Opfer.
Über den Autor:
Ben Bauhaus wurde 1973 in Berlin geboren und ist in Niedersachsen aufgewachsen. Nach einem Studium der Amerikanistik an der FU Berlin arbeitet Bauhaus derzeit als Game-Designer. Er wohnt mit seinen zwei Töchtern in Berlin Zehlendorf. (http://www.egmont-lyx.de/buch-autor/ben-bauhaus/)

Die Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian


Ben Bauhaus schafft es mit seinem Debüt "Bullet Schach" die Leser an seinen gut erdachten Thriller zu fesseln, der angenehm schnell und flüssig zu lesen ist und dessen Geschehnisse von Beginn an packend und bildlich beschrieben sind. Die Idee ein Spiel als Ausgangspunkt für eine Mordserie zu nehmen und um das Leben von Menschen zu spielen, überzeugt und man bekommt parallel dazu einen Einblick zum Thema "Schachboxen".
Mit dem suspendierten Kommissar Thiebeck, der stets im Mittelpunkt der Handlungen steht, hat der Autor einen sehr sympathischer Kerl  als Hauptfigur ausgewählt, der die Ereignisse aus seiner Sicht erzählt und die Leser an seinen Gedanken teilhaben lässt, weshalb er sehr authentisch wirkt. Auch die anderen Charaktere sind gut und realistisch dargestellt und wirken teilweise sehr vertraut.
Am Ende überrascht der gut durchdachte Plot mit einem tollen Showdown, der natürlich Lust auf mehr macht und dem nächsten Teil entgegenfiebern lässt.

Fazit: Ein tolles Debüt mit einer spannenden und nervenaufreibenden Mission, die selbst einen Schachboxer nicht kalt lässt. Sehr empfehlenswert!


Samstag, 25. Juli 2015

Ab durch die Mitte

Hallo ihr Lieben,

auch heute ist mir wieder der tolle Stempel von PaperArtsy in die Hand gefallen und ich habe überlegt, mit was ich diesen kombinieren kann. In meiner Papierkiste habe ich noch ein paar 6x6 Blätter aus einem Authentique Block gefunden, bei dem ein Papier ein fertiges Muster einer Mauer hatte.
Also ab durch die Wand ;)

Das Auto habe ich mit schwarzem Versafine auf Aquarellpapier gestempelt und ausgeschnitten.
Passend zur Größe habe ich dann aus dem Designpapier Ecken gerissen und so zu sagen zur Seite gerollt, als ob das Auto hindurchfahren würde. Die Ränder mit braunem Versafine gewischt dann die Mauer "beschmiert". Den Textstempel der PaperArtsy-Platte in rot und braun verteilt, verschiedene Strukturstempel von Bo Bunny in mehreren Farben kreuz und quer angesetzt und anschließend Ränder gewischt und distresst.


Zum Schluss habe ich noch eine Art Gitter mit der Sizzix Frameworks Lattice aus Cardstock gestanzt und oben rechts ein paar quadratische Brads befestigt.

Sonnige Grüße
Anja

Freitag, 24. Juli 2015

Weihnachten im Juli bei @Irishteddys

Huhu ihr Lieben,

nun sind es noch genau 5 Monate bis zum heiligen Abend und wir haben uns überlegt euch mal so langsam schon auf das Thema einzustimmen.

Nachdem im Laden schon die ersten Weihnachtsartikel eingezogen sind und es für viele nach dem Urlaub der Startschuss für die Weihnachtsbazar-Produktion spätestens fällt, zeigen wir euch hier ein paar weihnachtliche Inspirationen und geben im Shop

Heute (am 24.07.2015)

bei der Eingabe

Winter oder Weihnachten

in das Gutscheincode-Feld zusätzliche 10 % Rabatt auf alle Artikel aus der Kategorie Winter/Weihnachten.

Viel Spass beim Schauen der Werke und später dem Entdecken der Weihnachtsartikel ;)

LG
das Irishteddys-Design-Team

 * * * * *

Hier nun mein kleines weihnachtliches Werk Mini-Album mit einem Buchbindering.
Verwendet wurden hier Papierreste von Graphic45, Zubehör von MME, Strukturpaste, Stempel als Stern oder Eiskristall und Versafine zum Wischen.

Ein schönes Wochenende für euch!
Anja

Mittwoch, 22. Juli 2015

frisch, bunt & regional - So liebe ich Gemüse

    
 Buchdetails        
Gebundenes Buch, 
Pappband,  
144 Seiten,  
21,0 x 26,0 cm
durchgehend Farbfotos
ISBN: 978-3-572-08169-1
€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 24,50 

Klappentext:
"Essen Sie was Sie möchten oder essen Sie, was da ist?" Eine lebenswichtige Frage, findet Konrad Geiger, Bio-Spitzenkoch und Autor dieses Buches. Und dabei geht es ihm vor allem um den Genuss. Und der kann seiner Erfahrung nach nur entstehen, wenn 3 Anforderungen erfüllt sind: die Produkte sollten aus dem ökologischen Anbau stammen, Obst und Gemüse sollten auf dem Höhepunkt der Reife geerntet werden und das Rezept muss die verschiedenen Aromen und Texturen optimal verbinden. Lassen Sie sich von Konrad Geiger vorführen, wie einfach der Reifegrad von Obst und Gemüse gemessen werden kann, zeigen Sie Ihrem Gemüsehändler, dass Sie auf gute Ware wert legen und lernen Sie neue Genusswelten mit diesen hervorragenden Rezepten kennen.

Über den Autor:
Konrad Geiger, aufgewachsen auf einem kleinen Hof zwischen Rindern, Schweinen, Bienen sowie Obst- und Gemüseanbau, war schon als Kind davon begeistert, wenn es am Wochenende zum Fischen oder Pilze sammeln ging. Diese intensiven Erfahrungen mit unberührten Lebensmitteln direkt aus der Natur prägten seine spätere Karriere: Er bekochte die Gäste auf dem Kreuzfahrtschiff MS Europa, war Küchenchef im Stuttgarter Restaurant „Alt-Cannstadt“ und leitete das Bio-Gourmet-Restaurant „Fürstenfelder“ in Fürstenfeldbruck. Heute ist er Geschäftsführer von Bio-Kontor7, einer kompletten Wertschöpfungskette rund um Bio-Lebensmittel an einem Ort: vom Großeinkauf bei Landwirten und Erzeugern über die sofortige Weiterverarbeitung in der eigenen Produktionsküche bis zum Vertrieb an Privatleute, Unternehmen und Schulen.

Di
e Rezension * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian


Mit dem Buch „Frisch bunt und regional“ präsentiert uns Konrad Geiger eine schöne Sammlung verschiedener Rezepte, wie man mit regionalen Produkten und frischen Kräutern tolle Gerichte zaubern kann. Die Rezepte sind saisonal gegliedert und basieren auf drei verschiedene Gemüsebrühen, die die Geschmacksrichtungen bestimmen. Die Rezepte sind kurz und einfach geschrieben und passend dazu gibt es toll arrangierte Bilder, so dass diese auch Anfänger ohne Probleme kochen können.
Mit dieser bunten Vielfalt gibt es mit Sicherheit ein schmackhaftes Erlebnis.

Das Buch selber ist sehr gut gestaltet. Ein fester Einband, Fotos zum reinbeißen und kurze knappe Informationen zur Bio-Landwirtschaft.


                  

Donnerstag, 16. Juli 2015

Tunnelspiel - Carla Berling



Buchdetails       
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 27.03.2015
Aktuelle Ausgabe : 27.03.2015
Verlag :
ISBN: B00VC4XRAI
E-Buch Text 213 Seiten
                  

Klappentext:
Gibt es Menschen, die durch und durch böse sind? ************************************
Ein Mann mit etlichen Feinden. Eine Frau, die ihn töten konnte, aber keinen Grund hatte. Und bodenlose Abgründe hinter einer bürgerlichen Fassade. Im alten Schlachthof hängt der Verleger Lorenz Brenner: Er ist nackt, mit Handschellen an ein Gitter gefesselt – und tot. Reporterin Ira Wittekind findet etliche Verdächtige, die ihn gehasst haben, darunter aber niemanden, der diesen Mord hätte inszenieren können. Doch dann entdeckt sie einen ungeklärten Todesfall, der über dreißig Jahre zurück liegt, und einen unfassbaren Zusammenhang mit Brenners bizarrem Ende. ------------ "Ein brutaler und bizarrer Mord. Ein tragischer Unfall. Liebe und Hass. Carla Berling lässt den Leser in "Tunnelspiel" tief in menschliche Abgründe blicken.« Krimi & Co.

Über den Autor:
Carla Berling wuch auf einem westfälischen Bauernhof auf. In der Babypause ihres ersten Kindes bagann sie mit ersten Schreibversuchen und fand dann den Quereinstieg als freie Mitarbeiterin bei einer Tageszeitung. Auch als Modaratorin fürs Fernsehen war sie schon tätig. Inzwischen hat Carla Berling sieben Bücher veröffentlicht darunter Romane, Satiren und Kurzprosa. Sie lebt und arbeitet mit ihrer Famileie im Rheinland.

Di
e Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian


Tunnelspiel von Carla Berling war mein zweites Buch von ihr, was ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe und nach dem man irgendwie süchtig wird. Man muss die Reihenfolge dieser Krimireihe nicht unbedingt einhalten, da die einzelnen Fälle in sich abgeschlossen sind und man in jedem Buch Hinweise auf vorangegane Fälle erhält und somit jeder Zeit quer einsteigen kann. Einen habe ich noch auf Reserve hier und dann folgt hoffentlich bald ihr nächster Band ;)
Da man bei ihren Krimis immer gleich mit dem Geschehen konfrontiert wird, fühlt man sich richtig in den Krimi eingebunden und versucht gedanklich mit zu ermitteln, wobei auch die Spannung immer aufrecht erhalten wild.
Passend dazu ist ihr Schreibstil so herrlich flüssig, dass zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommt und man einer klaren Linie, nicht nur im Ablauf der Ermittlungen, folgen kann. Trotz knallharter Fakten und Ermittlungen, die nicht immer ganz harmlos sind, lässt Carla Berling ihren westfälischen Dialekt und den dazu gehörenden Humor sehr gekonnt im Krimi mit einfließen, so dass man sogar hier hin und wieder zum Schmunzeln kommt.

Fazit: Ein herrlich spannendes Krimierlebnis.

Mittwoch, 15. Juli 2015

PanPastel gestest

Hallo ihr Lieben,

die Tage habe ich ein Päckchen erhalten, wo unter anderem ein paar PanPastel zum Probieren drin waren. Also habe ich mich gleich mal drauf gestürzt und ausprobiert, denn die sind ja diese Woche bei Irishteddy das Produkt der Woche und somit im Preis reduziert :)

Auf einer einfachen Karteikarte von Exacompta habe ich znächst ein paar Hintergrundstempel von Bo Bunny mit Versamark gestempelt und anschließend das PanPastel vorsichtig vom Rand ins Karteninnere mit dem Werkzeug in kreisenden Bewegungen aufgetragen. Zunächst mit der helleren Farbe (gelb), später mit einem Rot-Ton.  Zwischendrin noch einen weiteren Hintergrundstempel abgestempelt, um eine zusätzliche Struktur zu kriegen und nochmals PanPastel aufgetragen.


Für das Motiv habe ich einen Blumenstempel mit Schrifthintergrund von Penny Black gewählt. Diesen habe ich mit Versafine in schwarz mittig abgestempelt und die Blüten anschließend noch mal mit PanPastel hervorgehoben und mit Glossy überzogen. Zum Schluss noch mal den Strukturstempel in dunkleren Tönen leicht am Rand hervorgehoben und das ganze mit Fixativ überzogen, damit nix verwischen kann.

Eine schöne Woche noch.
Bis bald Anja


Dienstag, 14. Juli 2015

Bannwald - Julie Heiland



Buchdetails        
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 21.05.2015
Aktuelle Ausgabe : 21.05.2015
Verlag : FISCHER FJB
ISBN: 9783841421081
Fester Einband 352 Seiten
Sprache: Deutsch
                  

Klappentext:
Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren. Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum? Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr? Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind

Über den Autor:
Aufgewachsen bin ich in einem kleinen, ländlich geprägten Nest in der Nähe von München. Mein Spielplatz war die Natur. So ziemlich jeden Tag kam ich schlammbespritzt und mit neuen Kratzern nach Hause. Meine bunten Fantasien habe ich schon früh versucht zu Blatt zu bringen: Mit sechs Jahren veröffentlichte ich im Familienkreise meinen ersten 5-Seiten Roman: "Die Wichteln unter der Erde". Irgendwann wurde das Schreiben zu einem festen Bestandteil meines Lebens. Ich studierte Journalistik, machte nebenbei eine Schauspielausbildung und schrieb was das Zeug hält. "Bannwald" ist mein erster Roman und Auftakt einer Trilogie. Ich liebe den nahen Kontakt zu meinen Lesern, deshalb freue ich mich immer sehr über Nachrichten, Rezensionen oder den Besuch auf meiner Autorenseite: www.julie-heiland.de Aktuelles erfahrt ihr auf meinen Autorenseiten bei Instagram, Twitter und Pinterest ;) Eure Julie

Di
e Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian


Mit "Bannwald" gelingt der Autorin Julie Heiland ein toller Trilogieauftakt um die Sternenstämme, der mich immer noch ein wenig fesselt, obwohl ich ja sonst eher zu einem Krimi greife.
Der Schreibstil ist leicht und locker, aber auch gleichzeitig rasant, auch wenn der Start zunächst etwas holprig ist und viele kurze Sätze auftauchen. Gut finde ich die erzählte Perspektive von Robin, wodurch natürlich ihre Emotionen sehr gut rüber kamen. Die wenigen Perspektivwechsel zwischendrin waren auflockernd und keinesfalls störend. Alles ist spannend und sehr detailliert geschrieben, dass man der Meinung war, das Knacken oder den Gruch des Waldes wahr zu nehmen. Dennoch ist mir die Entwicklung persönlich etwas zu rasant und der Schluss viel zu kurz, da er ziemlich unspektakulär ist. Da hätten es gern ein paar Seiten mehr sein können.

Fazit: Ein Buch, das sicher nicht nur jugendliche Leser anspricht und auf jeden Fall lesenswert ist. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung!

Montag, 13. Juli 2015

Mojito Nächte - Kerstin Sgonina


Buchdetails       
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.09.2015
Aktuelle Ausgabe : 01.09.2015
Verlag : Droemer/Knaur
ISBN: 9783426516386
Flexibler Einband 320 Seiten
Sprache: Deutsch
                  

Klappentext:
Eigentlich hat Emmi alles, was das Herz begehrt: einen Job, den sexiesten Kerl der Welt und eine Wohnung in Berlin-Mitte. Zugegeben, die Schufterei in einer Großküche versprüht wenig Glamour, und ihr Appartement wird noch mit Kohle beheizt. Immerhin ist der sexy Kerl wirklich sexy bloß heißt er Ryan Gosling und weiß nicht mal, dass es Emmi gibt. Als sie Cordt kennenlernt, ist es um sie geschehen. Doch dann verliert sie ihre Arbeit, und obendrein steht ihr 30. Geburtstag vor der Tür. Ein Glück, dass ihre Freundinnen Annabelle und Terese ihr mit Rat und Tat und einem rettenden Mojito zur Seite stehen.

Über den Autor:
Kerstin Sgonina arbeitet als Autorin, Schlussredakteurin und Journalistin, u. a. für Condé Nast, Gruner & Jahr, MTV und Burda. Momentan tüftelt sie an ihrem zweiten Roman; wenn sie nicht schreibt oder sich sonst wie mit Buchstaben beschäftigt, liebt sie es, Zeit mit ihrer Familie zu verbringen, zu lesen, im Garten zu buddeln und den Kochlöffel zu schwingen.

Di
e Rezension * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian


Mit "Mojito Nächte" hat die Autorin Kerstin Sgonina einen unterhaltsamen und leichten Roman geschrieben, der perfekt zu diesem Sommer passt und man beim Lesen direkt Lust auf einen Mojito bekommen kann, wenn die Mädels zusammen sitzen.
Da sie die etwas chaotische, aber liebevolle Emmi zur Protagonistin gemacht hat, wird die weibliche Leserschaft ganz besonders angesprochen,denn man scheint eine Art kleines Spiegelbild von sich selbst zu sehen. Hinzu kommt, dass Emmi eine große Kochleidenschaft hat, der sie sich nur leider nicht ganz bewusst ist. Dennoch hätte man ihr während des Lesens gern über die Schulter geschaut, da ihre Namenswahl für die Speisen ja schon recht ausgefallen sind.
Nur mit den Männern will es bei ihr nicht so recht klappen, weshalb sie sich sogar eine Fantasiebeziehung zugelegt hat, die mich persönlich allerdings irgendwie störte, da es einfach nicht zu ihrer Altersgruppe passt. Auch mit Cordt hat sie kein Glück und sich wohl einfach nur zu sehr darauf versteift, dass sie den kleinen Chaot Sean fast übersehen hätte, mit dem sie letztendlich voll auf einer Wellenlänge liegt und sogar noch ein gemeinsames Hobby hat.

Fazit:
Nach einem holprigen Start mit einer missglückten Szene überzeugt der Roman dennoch mit einem humorvollen und lockeren Schreibstils, bei dem man aufgrund der verqueren Charaktere durchaus auch mal zum Schmunzeln kommt.

... dein Freund und Mörder“ - Mila Roth



Buchdetails      
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 04.09.2014
Aktuelle Ausgabe : 04.09.2014
Verlag :
ISBN: B00NC73VE0
E-Buch Text 124 Seiten
Sprache: Deutsch
                  

Klappentext:
Trau, schau wem! Beim Kistenpacken für ihren Umzug entdeckt Janna auf dem Dachboden eine ihr unbekannte DVD. Als sie sie mit ihrem Computer abspielt, entdeckt sie verschlüsselte Daten und den Zugang zu einem merkwürdigen Onlineportal. Aus Angst vor Viren oder Trojanern wirft sie die DVD zunächst weg. Noch am selben Abend steht plötzlich ihr Exfreund Sander vor der Tür und erklärt ihr, dass sie durch die DVD in die virtuelle Falle einer kriminellen Organisation getappt sei. Diese hat bereits Sanders Bruder und dessen Frau auf dem Gewissen und wird nicht zögern, mögliche Zeugen zu eliminieren. Janna bittet Markus um Hilfe, und gemeinsam mit Sander begeben sie sich auf die Fahrt zu einer Berghütte im Schwarzwald, in der Sanders Bruder wichtiges Beweismaterial versteckt hat. Doch sie werden bereits verfolgt, und ein lebensgefährlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Über den Autor:
Mila Roth ist ein Pseudonym der Autorin Petra Schier. Sie ist 1978 geboren und lebt mit ihrem Mann und einem Deutschen Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel, studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und arbeitet seit 2003 als freie Autorin. Unter ihrem Realnamen Petra Schier erscheinen ihre historischen Romane im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachtsromane bei Rütten & Loening. Unter dem Pseudonym Mila Roth veröffentlicht die Autorin verlagsunabhängig die Action-Romance E-Book-Serie um den Geheimagenten Markus Neumann und die Zivilistin Janna Berg.

Di
e Rezension * * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian


Der 7.Band von Mila Roths Vorabendserie hat mich mit ihrem tollen Schreibstil direkt in den Bann gezogen, auch wenn ich die ersten Bände bisher leider nicht kenne. Spätestens jetzt wird jeder der Meinung sein, dass man dies nachholen sollte. Die Autorin schafft es die Spannung von Anfang bis zum Ende aufrecht zu erhalten.
Die einzelnen Charaktere werden prima dargestellt und mit den einzelnen Geschehnissen werden die unterschiedlichen Positionen klar verdeutlicht. Janna und Markus sind von großem Einfallsreichtum und Professionalität geprägt, wobei Sander eher das Gegenteil ist und somit angespannter Situationen zwischen allen drei vorprogrammiert sind.
„Dein Freund und Mörder“ ist ein wirklicher toller Kurzkrimi aus der Reihe um Agent Markus Neumann und Janna Berg, der leider viel zu schnell ausgelesen ist. Action- und emotionsgeladen - sehr zu empfehlen.

Sonntag, 12. Juli 2015

„Grazie, Genova. Zwei Jahre al dente“ - Bernadette Olderdissen



Buchdetails     
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 30.05.2015
Aktuelle Ausgabe : 30.05.2015
Verlag : Rowohlt E-Book
ISBN: 9783644549616
E-Buch Text
                  

Klappentext:
Sonne, Dolce Vita und eine Menge Katastrophen Alle beneiden Sonja, als ihr Traum plötzlich wahr wird: Sie bekommt eine Stellenzusage aus Genua! Hals über Kopf und mit nur zwei Koffern reist sie nach Italien. Doch schnell ist der Traum vom Dolce Vita ausgeträumt: Der Job in der Sprachschule ist nicht nur anstrengend, sondern auch schlecht bezahlt, die Wohnung überteuert und verschimmelt, und die italienischen Behörden sind ein einziges undurchschaubares Labyrinth. Als endlich amore und passione in Sonjas Leben einziehen, muss sie sich entscheiden: für die Liebe – oder für ihr geliebtes Genua?

Über den Autor:
Bernadette Olderdissen, 1981 bei Köln geboren, lebt seit 2011 in Toulouse im Süden Frankreichs, zwischen Atlantik und Mittelmeer. Sie arbeitet hauptberuflich als Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache für das Goethe-Institut. Daneben schreibt sie Reisereportagen für verschiedene Medien, darunter spiegel online und das Schweizer Globetrotter-Magazin. 2014 veröffentlichte sie den humoristischen Roman 'Grazie, Genova - Zwei Jahre al dente', der mittlerweile bei Rowohlt e-Book erschienen ist. Derzeit arbeitet sie an weiteren Bänden ihrer Globetrotter-Krimi-Serie, von denen Band 1, 'Mord en rose', Mai 2015 erschienen ist.

Die Rezension * * * *
gelesen und rezensiert von Anja Sebastian

Grazie Genova ist eine kurzweilige humorvolle Urlaubslecktüre, die nicht nur für Italien-Liebhaber gedacht ist und mit Witz und Ironie überzeugt.
Mir dem plötzlichen neuen Job und dem schnellen Auswandern nach Italien zeigt die Autorin eine spannende Lebensgeschichte, bei der der Leser sofort in die Handlung einbezogen wird und somit am Leben der Protagonistin Sonja teil nimmt. Neben dem Behördenwahnsinn und vielen skurrilen Alltagssituationen, die teilweise etwas hektisch und übereilt wirken, lernt sie auch die italienischen Männer näher kennen und macht so ihre Erfahrungen.
Bernadette Olderdissen schafft es durch ihre beeindruckende Landschaftsbeschreibungen den Leser direkt an die Küste zu versetzen und ihm Lust auf das Meer zu machen.

Fazit: Leichte humorvolle Lektüre, ideal für den Strand oder zum Abschalten zwischendurch.

Sonntag, 5. Juli 2015

Männerkarte

Hallo und einen schönen Sonntag :)

es musste mal schnell eine Männerkarte her, also habe ich einfach nur ein bisschen mit Farbe gespielt und das Kärtchen sehr einfach gehalten.
 Auf Aquarellpapier habe ich zunächst mit Versafine das Hauptmotiv von PaperArtsy in schwarz abgestempelt. Der Grundgedanke war eigentlich ein Versuch in Clean&Simple, aber es kommt ja meist anders als man denkt ;)

Um das Auto habe ich dann einen weiteren Stempel der Platte (HP1218EZ) mit braunem Memento in Ausschnitten verteilt. Anschließend gab es ein paar Farbakzente mit blauem Bister und ein paar leichte Spritzer mit dem Mini-Mister, damit sich die Farbe ein wenig verteilen kann. Nach dem Trocknen wurde dann hier und da noch wild ein Hintergrundstempelt mit Klecksen von Tim Holtz verteilt.


Zum Schluss habe ich noch den kleinen Gruß abgestempelt, als Fähnchen zurecht geschnitten, mit den gleichen Farben die Ränder gewischt und mit einem Brad befestigt.

Genießt den Tag!
Anja